In der 6. Ausgabe 2020 berichtet das Fachmagazin „Der Aufsichtsrat“ der HANDELSBLATT MEDIA GROUP über den Corporate Governance Monitor.

Link zum Beitrag

In einem Beitrag in der Zeitschrift „Aufsichtsrat Aktuell“ zeigen Univ.-Prof. Dr. Ewald Aschauer, Univ.-Prof. Dr. Roman Rohatschek, Markus Isack, MSc und Alexander Hofer, BSc LL.B anhand aktueller empirischer Daten aus dem Corporate Governance Monitor 2019, wie es um die gesetzlich geforderte Diversität in österreichischen und deutschen Aufsichtsräten tatsächlich bestellt ist.

Link zum Beitrag

Die empirischen Forschungsergebnisse des Corporate Governance Monitors 2019 wurden in einem Beitrag in den ACNews berichtet.

Link zu den ACNews Oktober 2019

Die Aschauer Corporate Governance Forschungs GmbH und die Johannes Kepler Universität sind eine Kooperation eingegangen, um die wechselseitigen Synergieeffekte bestmöglich zu nutzen. Damit kann das Board Service Center der ACG Forschungs GmbH auf eine umfassende universitäre Infrastruktur zurückgreifen.

Die Verwirklichung einer verantwortlichen, auf Wertschöpfung ausgerichteten Leitung und Kontrolle von Unternehmen ist eine der bedeutendsten betriebswirtschaftlichen Aufgabenstellungen. Der vorliegende Corporate Governance Monitor 2019 hat es sich zum Ziel gesetzt empirische Evidenz zur Ausgestaltung von Corporate Governance Systemen in Österreich und Deutschland zu präsentieren. Der Bericht stellt die erste Ausgabe einer jährlich geplanten Serie dar. In diesem ersten Bericht wird insbesondere auf Kennzahlen des Aufsichtsrats, die Vergütungsstruktur zwischen Vorstand und Aufsichtsrat, und auf Daten zur Abschlussprüfung fokussiert. Das zugrunde liegende Unternehmensberichtsjahr ist 2017/18.

Dieser Bericht soll einen quantitativen Einblick in Kenngrößen der unternehmensspezifischen Corporate Governance Systeme bieten und zukünftig Veränderungen monitoren. Damit stellen wir erstmals ein Vergleichsinstrument zur Verfügung, das einen Orientierungsrahmen für die theoretische und praktische Diskussion zur Ausgestaltung von Corporate Governance Strukturen schaffen soll.

Wir hoffen, dass der vorliegende Bericht auf Ihr Interesse stößt und stehen bei Fragen und Anregungen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Prof. Dr. Ewald Aschauer, Prof. Dr. Roman Rohatschek

Zum Corporate Governance Monitor 2019